Hotline: +49 (0)9162 98938-0|E-Mail: info@s-conn-shop.de
"
Allgemeine Geschäftsbedingungen
S-Conn Handels GmbH
Am Mühlberg 8
91477 Markt Bibart
Telefon 00 49 91 62/ 98 93 8-0
Telefax 00 49 91 62/ 98 93 8-20
info@s-conn.de

Geschäftsführer: Reinhold Schwab, Klaus Stecher
Registergericht: Fürth/Bay. HRB Nr. 5304
USt-IDNr.: DE159583687

Die S-Conn Handels GmbH ist Vertragspartnerin bei allen Geschäften, die der Kunde über un-seren Shop www.s-conn.de mit uns abschließt.

§ 1 Allgemeines
Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen und Informationen sind in deutscher Sprache ver-fasst. Auf Wunsch können sie telefonisch unter o.g. Rufnummer bzw. Emailadresse in digitaler oder schriftlicher Form angefordert werden. Sie werden nach Kaufabschluss dem Kunden ebenfalls übermittelt.
Unsere ladungsfähige Anschrift kann insbesondere der Rechnung und dem Impressum ent-nommen werden, sowie diesen AGB.
Für alle unsere Lieferungen aus Verträgen über unser Angebot unter www.s-conn.de gelten die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers gelten nur insoweit, als wir ihnen ausdrücklich zugestimmt haben. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen, soweit nichts vereinbart ist.
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Händler sowie Letztverbraucher, die die Ware in ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen oder in ihrer behördlichen oder dienstlichen Tätigkeit verwenden. Der Verkauf an private Letztverbraucher ist ausgeschlossen. Der Kauf setzt eine Anmeldung voraus, im Verlauf derer wir die Eigenschaften des Bestellers abprüfen.


§ 2 Vertragsschluss
1. Zustandekommen des Vertrags
Der Vertragsabschluss auf www.s-conn.de findet wie folgt statt:

(a) Rechtlich
In rechtlicher Hinsicht stellen die unter www.s-conn.de dargestellten Produkte Aufforderungen an den Kunden dar, ein verbindliches Angebot an die www.s-conn.de abzugeben. Der Kunde gibt demgemäß mit dem Absenden seiner Bestellung ein verbindliches Angebot ab. Er erhält daraufhin unverzüglich, binnen 24 Stunden eine Nachricht per Email von www.s-conn.de, in welcher erklärt wird, ob www.s-conn.de das Vertragsangebot annimmt. Im Falle der Annahme enthält die Nachricht eine Zusammenfassung des Vertragsinhalts und der AGB und, soweit Vorkasse vereinbart ist, Zahlungshinweise. Es ist dann ein Vertrag zustande gekommen. Im Falle der Ablehnung kommt kein Vertrag zustande. Es kommt auch kein Vertrag zustande, wenn www.s-conn.de nicht binnen 24 Stunden die Annahme Ihres Angebotes per Mail bestätigt.

(b) Technisch
In technischer Hinsicht kommt ein Vertrag wie folgt zustande:

Erster Schritt:
Der Kunde muss sich registrieren, um die Funktionen auf den Angebotsseiten wahrnehmen und bestellen zu können.
Nach Ihrer vollständigen Registrierung und Freigabe Ihres Kontos durch uns geht es dann wie folgt weiter:

Der Kunde klickt auf den Seiten der Artikelbeschreibung auf den Button „In den Warenkorb legen“. Es wird dann der Vertragsgegenstand und der Endpreis nebst Versandkosten angezeigt. Hier kann er entscheiden (Button), ob er „weiter einkaufen“, also zum Shop zurück oder „zur Kasse“ gehen und die Bestellung weiter bearbeiten und absenden will. Er kann auch die Anzahl der zu bestellenden Waren verändern oder einzelne bzw. alle Artikel entfernen und anschließend auf „aktualisieren“ klicken. Dann werden die geänderten Konditionen angezeigt.
Hier kann der Kunde bereits auswählen, welches Land (Aufzählung abschließend; Versandkosten werden in der Berechnung dargestellt) und welche Zahlungsweise gewünscht wird.

Zweiter Schritt:
Hier muss der Kunde sich anmelden (falls noch nicht geschehen). Hier erklären Sie auch, ob Sie mit unseren AGB und den Datenschutzbestimmungen bzw. der Speicherung der Daten einverstanden sind. Hier können Sie auch entscheiden, ob Sie den Newsletter abonnieren möchten (Abmeldung jederzeit möglich). Die Registrierung erfolgt im double-opt-in- Verfahren.

Dritter Schritt:
Hier erscheint die Zusammenfassung. Sie haben die Möglichkeit, die Bestellung mit oder Änderungen vorzunehmen ("zahlungspflichtig bestellen") oder diese zu verwerfen. Anschließend erhalten Sie eine Email an die von Ihnen angegebene Adresse, in der wir erklären, ob wir Ihr Vertragsangebot annehmen oder nicht.

2. Nach dem Kauf; Speicherung des Vertragstextes
Der Vertragstext wird von www.s-conn.de gespeichert. Unmittelbar mit Zugang der Annahmeerklärung per Email erhält der Kunde alle für den Kauf wichtigen Daten und eine Zusammenfassung der bestellten Leistungen sowie die hier gegebenen Bedingungen und Informationen und –soweit Vorauskasse vereinbart ist- eine Zahlungsaufforderung mit Angabe der Bankverbindung. Die Rechnung geht dem Kunden gesondert zu. www.s-conn.de bittet darum, alle Informationen auszudrucken und gut aufzubewahren, die Rechnung für zehn Jahre. Ein Zugriff auf Vertragsdaten ist dem Kunden darüber hinaus nicht möglich. Wir senden die Vertragsdaten auf Anforderung des Kunden gern nochmals per Email.


§ 3 Preise
Die in den Angebotsbeschreibungen angegeben Preise verstehen sich exklusive gesetzlich ge-schuldeter MwSt zzgl. Versandkosten.


§ 4 Eigentumsvorbehalt
1. Die von uns gelieferte Ware bleibt unser Eigentum, bis sämtliche uns gegen den Besteller jetzt oder künftig zustehenden Ansprüche erfüllt sind. Unsere Forderungengehen durch Aufnahme in einen kontokorrentmäßigen Saldo und dessen Anerkennung nicht unter. Die unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware hat der Besteller ordnungsgemäß zu lagern, auf seine Kosten ausreichend zu versichern und uns dies auf Ver-langen nachzuweisen.
2. Der Besteller ist berechtigt, die unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware im ordentlichen Geschäftsgang an Dritte weiter zu veräußern. Für diesen Fall tritt uns der Besteller jedoch bis zur Höhe unserer ihm gegenüber bestehenden Gesamtforderung sämtliche Forderungen aus einer Weiterveräußerung gegen seine Abnehmer oder Dritte ab, und zwar unabhängig davon, ob Eigentumsvorbehaltsware ohne oder nach Verarbeitung durch den Besteller weiterveräußert worden ist. Wir nehmen die Abtretung hiermit schon jetzt an. Zur Einziehung dieser Forderung gegenüber Abnehmern oder Dritten bleibt der Besteller auch nach der Abtretung ermächtigt. Unsere Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt hiervon jedoch unberührt. Wir ver-pflichten uns aber, die Forderung nicht einzuziehen, solange der Besteller seinen Zahlungs-verpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug gerät und insbesondere kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über sein Vermögen gestellt ist oder Zahlungseinstellung auf seiner Seite vorliegt. Sollte dies der Fall sein, so können wir vom Besteller verlangen, dass dieser uns unverzüglich eine Auflistung sämtlicher an uns abgetretenen Forderungen unter Benennung der jeweiligen Schuldner bekannt gibt und wir wären berechtigt, sodann die Forderungsabtretung gegenüber jenen Schuldnern offen zu legen.


§ 5 Lieferzeit, Versandkosten, Liefergebiet, Versandgefahr
Der Versand erfolgt, soweit nicht ausdrücklich anders angegeben, innerhalb von 1-3 Tagen. Soweit Vorkasse vereinbart ist, beginnt die Frist mit Zahlungseingang.
Die Versandkosten entnehmen Sie der Seite „Versandbedingungen“. Die Kosten werden auch bei Schritt 1 der Bestellung im Warenkorb zusammen mit den übrigen Beträgen ausgewiesen.

Das Liefergebiet entnehmen Sie der Unterseite "Versandbedingungen". Bestellungen aus an-deren Staaten werden nicht angenommen. Die Aufzählung ist abschließend.
Die Versandgefahr geht auf den Käufer über, sobald wir die Ware an die Transportperson übergeben.


§ 6 Hinweis und Regelungen über Gewährleistungsfristen
1. Die Gewährleistung des Anbieters richtet sich nach §§ 434 ff. BGB. Die Gewährleistungs-rechte umfassen das Recht auf Nacherfüllung (Nachbesserung oder Lieferung einer neuen Sa-che), Rücktritt, Minderung und Schadensersatz sowie Ersatz nutzloser Aufwendungen. Das Wahlrecht zwischen den unterschiedlichen Formen der Nacherfüllung ist für den Kunden aus-geschlossen.

2. Hinweis und Regelung für Unternehmer als Endkunden
Für Unternehmer als Endkunden beträgt die Gewährleistungsfrist für Neuwaren 1 Jahr, begin-nend mit der Übergabe. Für Gebrauchtwaren ist die Gewährleistung ausgeschlossen. In den Fällen der §§ 438 I Nr. 2, 634a I Nr. 2 BGB und in allen übrigen Fällen gilt die gesetzliche Ver-jährungsfrist.

3. Unbeschadet der Regelungen zu Abs. 1. und 2. gilt in Bezug auf das Recht, Schadenser-satzansprüche geltend zu machen, folgendes:
Dieses Recht gilt unbeschränkt für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung des Verkäufers, dessen gesetzlichen Vertre-tern oder seinen Erfüllungsgehilfen beruhen oder für Schäden, für die eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz besteht. Für sonstige Schäden haftet der Verwender nur, wenn die Schäden auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung durch den Verwender bzw. von ihm eingesetzten gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Bei Arglist des Verkäufers besteht keine Haftungsbeschränkung.


§ 7 Hinweise zum Umgang mit Batterien/BatterieG
Wir sind nach dem geltenden Gesetz über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batte-rien und Akkumulatoren (BattG) verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass wir verpflichtet sind, schadstoffhaltige Batterien und Akkus nach Gebrauch bzw. Verbrauch zurückzunehmen. Auch wir kommen dieser Verpflichtung nach. Für die Kosten der Rücksendung von Batterien kommen wir allerdings nicht auf, soweit kein Gewährleistungsfall den Grund für die Rücksendung darstellt. Sie können die Batterien auch nach Gebrauch in die Sammelbehälter der Verkaufs-stellen in Ihrer unmittelbaren Nähe werfen oder in kommunalen Sammelstellen unentgeltlich abgeben.
Batterien oder Akkus, die Schadstoffe enthalten, sind gekennzeichnet. Es ist auf ihnen das Symbol einer durchkreuzten Mülltonne angebracht.
In der unmittelbaren Nähe des Symbols befindet sich die chemische Bezeichnung des jeweiligen Schadstoffes. "Cd" steht für Cadmium, "Pb" für Blei, "Hg" für Quecksilber "Li" für Lithium, "Ni" für Nickel, "Mh" für Metallhydrid und "Zi" für Zink.
Wir bitten Sie, der Umwelt zuliebe keine Batterien oder Akkus im Hausmüll zu entsorgen.


§ 8 Hinweis zum Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die um-weltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (ElektroG)
Soweit Sie Elektrogeräte als Endverbraucher erwerben, sind Sie verpflichtet, diese fachgerecht zu entsorgen. Die Entsorgung im Hausmüll ist verboten, da die darin befindlichen Stoffe wiederverwertet werden sollen, teils auch giftig sind. Sie können bei uns oder bei Ihrer kommunalen Sammelstelle Geräte nach Gebrauch unentgeltlich zur Entsorgung abgeben oder diese an uns senden. Bei Großgeräten sind wir nur beim Kauf eines Gerätes, das denselben Zweck erfüllt, verpflichtet, das Altgerät anzunehmen. Für Kleingeräte gilt die Verpflichtung unabhängig davon, ob Sie unser Kunde waren der nicht. Als Kleingerät gelten solche, deren längste Kante 25 cm nicht überschreitet. Für entstehendes Porto für den Versand von Kleingeräten kommen wir auf.

Sie erkennen Altgeräte im Sinne des ElektroG an dem Symbol der durchgestrichenen Mülltonne.


§ 9 Schlussbestimmungen
Vertragssprache ist Deutsch. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Neustadt/ Aisch.


Stand: 7/13

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

OK WEITERE INFOS